Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation des aktuell angemeldeten BenutzersEnde der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen
Foto: Rawpixel.com – stock.adobe.com

Produktpräsentation von „health.textil 4.0“ beim 5. Deutschen Pflegetag in Berlin

Wichtige Kontakte und großes Interesse an Qualität aus Sachsen

„health.textil – Für Klinik, Pflege & Wellness. Qualität aus Sachsen.“  Unter diesem Slogan präsentierte das vom vti geführte Verbundprojekt „health.textil 4.0“ im Ausstellungsbereich des 5. Deutschen Pflegetages vom 15. – 17. März 2018 in Berlin ein komplexes Leistungsangebot zu Gesundheitstextilien von sächsischen Herstellern.  Die unter dem Motto „Teamarbeit – Pflege interdisziplinär“ stehende Veranstaltung zählte rund 8.000 Fachbesucher aus allen Teilen Deutschlands. Der neue Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nutzte das Forum für seinen ersten Auftritt vor der Fachöffentlichkeit. Das vom Deutschen Pflegerat und der Schlüterschen Verlagsgesellschaft organisierte Treffen gilt als zentrale nationale Veranstaltung für Entscheider aus Politik und Wirtschaft zum Thema Pflege. 2018 lautete das Motto "Teamarbeit – Pflege interdisziplinär". 

Textilunternehmer zeigten Neuheiten

„Mit unserer auf die Pflegebranche zugeschnittenen Präsentation haben wir in Berlin eine erfreulich gute Resonanz gefunden. Neben zahlreichen anderen Anbietern von einschlägigen Produkten und Dienstleistungen waren wir die einzigen Aussteller aus der Textilbranche – eindeutig ein Vorteil“, resümierte Projektleiter Dr. Peter Werkstätter, Geschäftsführer des vti, das von ihm vor Ort begleitete Geschehen.  An dem unter Mitwirkung des Projektpartners Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft (bsw) organisierten Gemeinschaftsstand nutzten mehrere Textilunternehmer die Gelegenheit, ihre Innovationen und Produkte dem Fachpublikum persönlich nahe zu bringen.

Auf außerordentlich großes Interesse stieß beispielsweise ein nachhaltig multiresistente Keime vernichtendes Hightech-Gewebe von Spengler & Fürst, Crimmitschau, aus dem die Firma Brändl Textil, Geyer, u. a. Bettwäsche für Klinik und Pflege herstellt. Eckhard Bräuninger und Jörg Brändl, die Geschäftsführer beider Unternehmen, stellten das unter dem Markennamen „bacteria EX“ angebotene Textilsystem beim Pflegetag vor.  Steffi Barth, Chefin von Biehler Sportswear, Limbach-Oberfrohna, präsentierte Prototypen von personenindividuell herstellbaren Soft-Orthesen aus flexiblen Materialien, die für die neuro-orthopädische Behandlung von Haltungsschwächen konzipiert wurden. Sie sind Teilergebnis eines vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekts, bei dem der innovative Bekleidungsproduzent gegenwärtig mit der TU Dresden und dem Chemnitzer Orthopädietechnik-Anbieter Saxcare GmbH zusammenwirkt.

Komplexes Leistungsangebot interessiert Entscheider aus Klinik und Pflege

Das vielfältige Leistungsangebot aller am Projekt beteiligten Textilfirmen wurde am Stand präsentiert. Der Eintrag im Ausstellungskatalog „individuelle Lösungen für Berufsbekleidung, Bettwäsche, Inkontinenz- bzw. Matratzenschutz, Dekubitus-Lagerung, Diabetiker- und Spezialstrümpfe sowie Verbandmaterialien“ gibt einen Eindruck von der Breite der Produktpalette.

Projektmanagerin Dr. Claudia Scholta von der e-hoch-x Beratungsgesellschaft, Chemnitz, nutzte die drei Veranstaltungstage, um strategisch wichtige Kontakte für das Netzwerk health.textil zu knüpfen. Dabei konnten konkrete Ansatzpunkte mit Pflegedirektoren aus Kliniken und Pflegeheimen ebenso wie mit Entscheidern vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK), vom Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) oder Medizinischen Hochschulen diskutiert werden: „Für unser Netzwerk sind insbesondere Kontakte zu Modell-Einrichtungen wie zum Beispiel zum Regiomed Klinikum in Lichtenfels wichtig, das sich in puncto Nachhaltigkeit profilieren möchte. Dort können wir auf geeignete textile Neuentwicklungen aufmerksam machen. Sowohl in diesem Fall als auch bei allen anderen von uns kontaktierten Partnern bleiben wir in der Nachbereitung am Ball. Außerdem haben wir den Pflegetag genutzt, um die Fachbesucher zu unserer Leistungsschau health.textil sowie zur Gesundheitstextilien-Projektwerkstatt der Wirtschaftsförderung Sachsen auf der Internationalen Fachmesse mtex+ einzuladen, die am 29./30. Mai 2018 in Chemnitz stattfindet.“

Bettwäsche "bacteria EX"
Antibakteriell wirkende Bettwäsche für Klinik und Pflege "bacteria EX" Foto: Benito Langer, Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft
Soft-Orthesen von Biehler Sportswear
Steffi Barth, Biehler Sportswear, Limbach-Oberfrohna, zeigt Prototypen von personenindividuell herstellbaren Soft-Orthesen Foto: Benito Langer, Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft
Steffi Barth, Biehler Sportswear, Limbach-Oberfrohna, zeigt Prototypen von personenindividuell herstellbaren Soft-Orthesen Foto: Benito Langer, Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft
v.l.n.r.: Dr. Peter Werkstätter, vti, Dr. Claudia Scholta, e-hoch-x, Steffi Barth, Biehler Sportswear, Eckhard Bräuninger, Spengler & Fürst Foto: Benito Langer, Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft
v.l.n.r.: Dr. Peter Werkstätter, vti, Dr. Claudia Scholta, e-hoch-x, Steffi Barth, Biehler Sportswear, Eckhard Bräuninger, Spengler & Fürst Foto: Benito Langer, Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft